Montag, 30. April 2012

"Lebenswerk" - Teil 1


Wenn Lüften, Betten machen, Kühlschrank füllen, Kochen, Aufräumen, Bügeln, Staubsaugen 
erledigt sind (uff....) kurz eine Verschnaufpause und wiedermal 
mein "Lebenswerk" hervorgeholt!

Leider komme ich nicht so flink und produktiv voran wie Carmen.
Auf ihrem Blog "SchweizerGarten" habe ich die Ripple-Decke zum erstenmal
entdeckt und war sofort begeistert. Das wollte ich auch probieren.
Hätte ich damals nur gewusst, was auf mich zukommt (schmunzel)...

Ich habe mich für Farben in Beerentönen entschieden und munter losgelegt.
Nach einem anfänglichen Häckelmarathon
musste ich schon bald die Nadel wieder auf Eis legen,
weil ich mir prompt eine Gelenksentzündung eingefangen habe.
Inzwischen geht es meinem Daumen wieder gut.
Aber der Schmerz hat mich gelehrt, alles mit Massen zu tun.
Ich mache immer mal wieder eine Linie, doch bei einer Breite von 1,45 m braucht das seine Zeit.
Naja, wie heisst es so schön "Gut Ding will Weile haben" (oder so...)
Und überhaupt, ginge es schnell, wäre es ja kein Lebenswerk, oder!?
Aber Spass macht es auf alle Fälle!

Carmen, ich bewundere dich, dass du dich nicht mit einer Decke begnügt hast.
Super, Hut ab!

Auch ich schaffe es noch und präsentiere euch meine fertige Ripple-Decke
IRGENDWANN ;-)

Einen guten Wochenstart, Rania

Kommentare:

  1. Hallo Rania,

    toller Blog und so schöner Bilder...Ach was kommt man da ins träumen :-)
    Ich kann dich gut verstehen was dein Lebenswerk angeht. Ich hänge zur Zeit auch an der Nadel und merke es im Daumen... Du packst das !
    GVLG von deiner neuen Leserin Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rania,
    ich habe eben durch Zufall das Bild von deiner Ripple-Decke in der Blogroll bei Nicole von jasalude-mitliebehandgemacht.blogspot.de gesehen, und MUSSTE direkt mal draufklicken. Ich bin nämlich auch grad dabei, eine Ripple-Decke nach der Anleitung von Monika (moggigalena) zu häkeln, d.h. eigentlich nähere ich mich inzwischen sogar schon der Zielgeraden, nur noch 6 Streifen plus Rand... Deine Farbwahl finde ich richtig schön, Beeriges und pink in Kombination mit Orange stehen bei mir momentan auch hoch im Kurs.
    Meine ist auch um die 1,40 m breit, also etwas breiter, als die von Monika, und am Anfang ging es mir auch so, dass ich eigentlich Tag und Nacht hätte häkeln können. Da habe ich dann 50 Streifen in 2 Monaten geschafft, danach ging es ein wenig langsamer voran, weil mich die Schule doch sehr in Anspruch genommen hat und irgendwann der Fortschritt auch nicht mehr gleich so deutlich sichtbar ist, was sich irgendwie auf die Motivation auswirkt. Aber jetzt, wo das Ende in Sicht ist, stellt sich die anfängliche Euphorie wieder ein...
    Ein bisschen süchtig macht es ja doch, und so plane ich schon das Danach... Allerdings wird es dann wohl eine Granny-Square-Decke werden.
    Aber erstmal steht ja ohnehin die Präsentation der fertigen Ripple-Decke an, wenn es dann bald soweit ist - du bist übrigens herzlich eingeladen, wenn du magst...
    Ich werde jedenfalls jetzt häufiger mal bei dir vorbeigucken, die Fortschritte bei deiner Decke bestaunen, und mir all die anderen Dinge ansehen, die du so machst. Ich freue mich schon!
    Alles Liebe, Naomi

    AntwortenLöschen
  3. Na ich sehe es aber nicht als "Muss"
    mir hat es über diesen verdammt arbeitsreichen Winter geholfen, wo ich über 50 Std. die Woche vor dem PC verbracht habe, mein Kopf war vom vielen Denken abends eine grosse Blase und die habe ich mit häkeln verkleinert.
    Einfach dasitzen, Masche für Masche und dazu ein Filmchen geguckt...
    nun in der Sommerzeit verbringe ich höchstens einen Abend pro Woche mit häkeln.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen

Schön dass du dich zu Wort meldest!
Ich freue mich über jeden Kommentar oder Email.
Danke für deinen Besuch und bis bald
;-D alles Liebe Rania