Samstag, 20. September 2014

Samstagskaffe

Uups, jetzt ist schon wieder Abend und ich zeige euch noch 
meinen heutigen Samstags-Morgen-Kaffee... tja, das kommt dann halt vor, wenn man 
den ganzen Tag arbeitet und nicht früher Zeit für ein bisschen Computertime hat.


Obwohl, eigentlich tritt bei meinem heutigen Frühstück die Tasse Kaffee
beinahe etwas in den Hintergrund, trotz Lieblings-Weihnachts(!)-Tasse.
Das Wichtigste und gleichzeitig Beste am heutigen Zmorge war allerdings die
goldene Flüssigkeit im schönen Glas auf der linken Seite!

Ein Glas Honig von einer lieben Bloggerfreundin nach unzähligen Kilometern
des Autofahrens zu den Bienen und zurück nach Hause, meines Wissens auch einigen
Kilogramm (?) Zucker als Basisnahrung, geduldigen Wartens und sogar einigen
Bienenstichen, bei der Pflege und Ernte dieses wohlschmeckenden Honigs.
Liebe mo, das Honigbrot zum Zmorge war so fein!!! 

Überhaupt, an dieser Stelle danke ich euch allen, die ihr hier regelmässig vorbeischaut, 
auch wenn ich zwischendurch «längere» Pausen einlege...
Und im Speziellen danke ich den lieben Bloggerfrauen, welche ich bereits 
persönlich kennenlernen durfte! Es ist immer wieder spannend, wer einem da jeweils 
von Angesicht zu Angesicht gegenüber steht. 
Als ich mit Bloggen anfing, sind mir solche Ideen und Gedanken nicht in
 den Sinn gekommen. Dass ich dereinst Frauen mit gleichen Interessen und Ideen, mit 
ähnlichen Vorlieben und Gedanken, vielleicht sogar Frauen mit Gemeinsamkeiten 
treffen könnte, macht das Bloggen so wahnsinnig schön.

Ich freue mich, dass ihr da seit und dass ich ein Teil dieser 
Gesellschaft sein kann. Auf viele spannende Begegnungen in Life
und in euren kreativen Blogs!

Herzlichst 

Meine Gedanken gebe ich weiter zu ninjassieben

Kommentare:

  1. Hallo Claudia, wir treffen uns samstags bei NInjas Sieben zum Samstagskaffee. Komm doch auch. Dein Honigbrötli passt perfekt dazu. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke, liebe Rania! Ich werde die Komplimente meinen Bienen weiterleiten. Den Zuckersirup haben sie erst gekriegt, nachdem der Honig gererntet war. Schliesslich brauchen die fleissigen Damen genug Nahrungsvörräte für den Winter.
    Liebe Grüsse und ä scheenä Sunntig, mo(nika)

    AntwortenLöschen

Schön dass du dich zu Wort meldest!
Ich freue mich über jeden Kommentar oder Email.
Danke für deinen Besuch und bis bald
;-D alles Liebe Rania