Freitag, 21. Dezember 2012

...mmhhh, was riecht da so fein?

Nanu, was kommt da für ein feiner, süsser Duft aus der Küche?
Ich versuche jeweils nebst den traditionellen Weihnachtsguetzli,
wie Mailänderli, Sables, Zitronenguetzli und Zimtsternen,
jedes Jahr ein neues Rezept auszuprobieren.

Dieses Jahr habe ich mich an Kokos-Gnocchi gewagt...


... sehen sie nicht zum Anbeissen aus?
Und, was soll ich sagen, die süssen Gnocchis sind auch noch schnell gemacht.
Kein zeitaufwändiges Ausstechen oder Formen,
nur Rollen machen und abstechen...
... genau wie die pikanten Geschwister aus dem Süden.


Als kleines Adventsgeschenk habe ich euch das Rezept aufgeschrieben:


Aus dem Teig formt ihr zwei Rollen mit ca. 2 cm Durchmesser
und stecht davon 1 cm breite Gnocchis ab. Nochmal für 10 Min. kühlen
und dann bei 180 Grad für 10 Min. backen.

Ich wollte meinen Gnocchis einen verschneiten Look geben, darum habe ich 
für die Verzierung noch weisse Couverture geschmolzen.
Die gebackenen und ausgekühlten Gnocchis in die Schokolade getunkt
und noch ein paar Kokosflocken darüber gestreut. 
Schon habt ihr zartschmelzende, überschneite Köstlichkeiten,
denen niemand widerstehen kann!!!


Ein wunderschönes Adventswochenende euch allen

Herzlichst  Rania

Kommentare:

  1. Hallo!
    Sehen sehr lecker aus deine Gnocchis und das Rezept klingt recht einfach und schnell gemacht!
    Ich habe heute ein Päckchen im Briefkasten gehabt. Vielen, vielen, vielen Dank. Ich hab mich sehr gefreut!
    Liebe Grüße Lorke

    AntwortenLöschen
  2. Viiielen Dank liebe Rania.
    Bin gerade eben vom Arbeiten gekommen und habe ein Päckli im Briefkasten gefunden.
    Es bekommt einen Platz unter dem Christbaum, ich muss mich also noch ein wenig gedulden mit dem Auspacken....
    ...so kann ich mich noch etwas besser in die Ungeduld der Kinder einfühlen ;-)

    Ich wünsche dir und deiner Familie von Herzen schöne Festtage und ein gesundes 2013!

    Alles Liebe
    pomponella

    AntwortenLöschen
  3. yummie...
    die sehen echt zum anbeissen aus!!!!!
    feeeeein!!!
    und was fand ich hete im treppenhaus???
    ein ranias traumwerk päckli!!!!!
    hihi... es ist soooo schön verpackt,
    das werd ich erst am 24. auspacken ;))))
    daaaaaanke ;))))
    en wunderschöna abe wünsch i dir nu;)))
    gglg nathalie

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rania

    Oha, das Rezept klingt vielversprechen. Backbegabt sollte man sein. hihihihi.

    Ich schicke Dir die fröhlichsten Wünsche für ein schönes Fest.

    Herzlichst
    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  5. Frohes Fest!

    Plätzchenduft zieht durch das Haus,
    versperrt sind manche Schränke.
    Es weihnachtet, man kennt sich aus,
    und wohlsoritert sind die Geschenke.

    Man freut sich auf das Kinderlachen
    und auf ein paar Tage – ruhig und still,
    andern mal eine Freude machen,
    das ist es, was man will.

    Weihnachtskarten trudeln ein
    von allen Ecken und Kanten,
    die meisten sind, so soll es sein,
    von lieben und anderen Verwandten.

    (Verfasser unbekannt)

    Ich wünsche dir und deinen Lieben,
    von ganzem Herzen,
    einen wunderschönen Heiligabend!

    Herzlichst Nathalie mit wuff... wuff... Sindy

    AntwortenLöschen

Schön dass du dich zu Wort meldest!
Ich freue mich über jeden Kommentar oder Email.
Danke für deinen Besuch und bis bald
;-D alles Liebe Rania