Montag, 23. März 2015

Welcome to the Afternoon Tea



konnte ich gestern zu meiner Mutter und Schwester sagen.
Aber ganz der Reihe nach. Ich schulde euch eine Erklärung...
Zu Weihnachten ist es manchmal schwierig ein tolles und originelles Geschenk
für spezielle Menschen zu finden oder zu machen. Kennt sicher jeder...
Ich wollte etwas «Neues» finden, etwas nicht Alltägliches und
somit vielleicht etwas Einzigartiges.


So bin ich auf die Idee gekommen, einen Gutschein zu basteln,
für eine Einladung zu einem Afternoon Tea.
Also habe ich eine passende Verpackung gemacht, diese mit verschiedenen Tees
befüllt und als Einladung nett eingepackt und unter den Christbaum gelegt.


Wie ihr seht... ich habe es natürlich spannend gemacht.
Sonst hätte ich ja gleich einen fertigen gekauften Gutschein schenken können ;-)
Und so ist es gleich nach dem Auspacken des Gutscheines mit den Spekulationen
los gegangen. Von Tennis spielen, Golf lernen bis Cricket-Teams zusammenstellen...
oder vielleicht bei einem Poloturnier den Rasen zurückstampfen, oder den Besuch eines Pub's bis
hin zu einem Trip nach London, war alles vertreten!
Schon lustig, wie man so plötzlich unzählige Ideen präsentiert bekommt.
Aber nun zurück zu meinem Vorhaben...
nach einem Umweg bin ich mit meinen Gästen vor dem 5-Sterne-Hotel
Palace in Luzern vorgefahren. Zwar nicht im Bentley mit weissen Handschuhen
aber ein erstes Oh! ist ihnen dann doch über die Lippen gehüpft.
Wir durften unter einem wunderschönen Kronleuchter Platz nehmen und
wurden sehr zuvorkommend und ausgesprochen freundlich bedient.
Im Hintergrund war eine Damen am Flügel am spielen und
wir wurden mit Tee und Häppchen versorgt.


Jede von uns hat eine eigene Etagere serviert bekommen, 
mit drei Gängen, sozusagen...
auf der ersten Etage, drei Sorten Scones mit Cream and Jam
in der Mitte, die Sandwiches, Egg-, Cucumber- and Salmon
und zu guter Letzt, die Desserts
mmmhhh... war das fein!

Bevor ich euch nun ins 5-Sterne-Hotel entlasse, 
empfehle ich euch wärmstens das Studium dieses Filmlis...
ein bisschen Stil und Etikette muss dann schon sein, gell ;-)))
Wer kennt schon die ultimativen Tipps, wie man sich richtig zu verhalten hat
an einem English Afternoon Tea?!
Spätestens wenn ihr dann bei der Queen eingeladen seid,
werdet ihr an mich und meine Warnung denken *grins*



Eben, jetzt ist alles klar.
Nun seid ihr ready for Teatime!

Wir haben gestern einen speziellen und nicht alltäglichen Nachmittag verbracht.
Und ich glaube, die Idee von meinem Geschenk ist gut angekommen.

Have a nice day, my dears

Teebuch-Gutschein: die Anleitung ist von hier
Afternoon Tea: zB. in Luzern, hier

Kommentare:

  1. Liebe Claudia, Zeit miteinander zu verbringen ist wohl das schönste Geschenk das man machen kann. So ein Afternoon Tea tönt sehr verlockend und in diesem schönen Ambiente war es sicher ein Erlebnis. Das merke ich mir gerne, ich habe eine Freundin, die grosser England-Fan ist und mich grad letzte Woche mit selbstgebackenen Scones überrascht hat, mmmh, die waren auch sehr lecker :-) . Have a good Evening! Irene

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Was für eine originelle Idee! Das war bestimmt ein gemütlicher und lustiger Nachmittag, den deine Mutter und Schwester nie vergessen werden! Herzlicht Rita

    AntwortenLöschen
  3. So ein tolles Geschenk. Wer daran keine Freude hat... Ich wäre ausserdem wohl fast "vergiblet" vor lauter raten was, wie, wo ;-)
    Versuche in Zukunft wieder etwas "fleissiger" zu sein mit dem Besuchen der Blogs. Hoffe, es klappt!
    Ganz liebe Grüsse pomponella

    AntwortenLöschen
  4. Oh, eine sehr schöne Idee. Ich war mal zum Tee im Cartonage in Amriswil eingeladen. Das ist nicht Englisch, aber auch mit viel Liebe zum Detail geführt. :-)

    AntwortenLöschen

Schön dass du dich zu Wort meldest!
Ich freue mich über jeden Kommentar oder Email.
Danke für deinen Besuch und bis bald
;-D alles Liebe Rania